Navigation Content

360 I SolutionBuilder

Elektronische Sprachinfrastruktur per Knopfdruck

360 I SolutionBuilder 7.1

Der neue SolutionBuilder ermöglicht die Erstellung professioneller medizinischer Dokumentationen und bietet Ärzten und Klinikpersonal eine sichere, zukunftsorientierte Lösung zur Erstellung und Verwaltung von Befunden und Arztbriefen. Einfach in bestehende IT-Systeme des Gesundheitswesens integrierbar, leicht adaptierbar und skalierbar können so Prozesse optimiert, Zeit und Geld gespart werden. Die logische Wahl in einer Zeit, die nach Lösungen sucht, um die Strukturen im Gesundheitswesen zu optimieren und Verwaltungskosten zu sparen.

Unterstützt alle Anwendungen der Informationserfassung und ermöglicht jederzeit einen Wechsel zwischen den Workflows

  • Digitales Diktat
  • Front-End-Spracherkennung (eigene oder spätere Bearbeitung)
  • Back-End-Spracherkennung (eigene oder spätere Bearbeitung)
  • Mobiles Diktat

Bereit für den Einsatz in verschiedensten Bereichen

  • für die Abteilung
  • krankenhausweit
  • standortübergreifend

Umfangreiche Leistungsparameter

  • geben Auskunft über Produktivität und Durchlaufzeiten in der Dokumentenerstellung
  • ermöglichen Analysen der verschiedenen Workflow-Szenarien
  • liefern Statistiken für jede Arbeitsweise

Interoperabilität mit medizinischen Informationssystemen gewährleistet eine vielseitige und flexible Implementierung

  • in unabhängige Befundmanagement-Lösungen
  • in bestehende IT-Infrastruktur des Gesundheitswesens (KIS, EPA, etc.)

Vorteile

Beschleunigte Patientenbehandlung
Dokumentvorlagen können per Sprache befüllt werden und AutoTexte einfach per Sprachbefehl in ein Dokument eingefügt werden. Eine sprachbasierte Navigation erleichtert und beschleunigt den Dokumentationsprozess.

Verbesserte Dokumentqualität
Mit dem neuen Genauigkeitstrainer kann benutzerspezifisches Vokabular aufgebaut werden, wodurch die Erkennungsleistung optimiert wird. Mit zusätzlichen Erkennungsalternativen werden Befunde korrekter und umfassender.

Effizienter Transfer von Befunden zwischen Anwendern
Ob digitales Diktat, Front-End-Spracherkennung, Back-End-Spracherkennung oder mobiles Diktat – jeder Anwender kann entsprechend seiner Arbeitsweise den Einsatzbereich wählen.

Einfache Integration in bestehende IT-Infrastruktur
Leichte Einbindung auch unter Citrix®, WTS mit Windows- oder Linux-Thin Clients. Gebrauchsfertige Funktionalitäten ermöglichen eine standardisierte Dokumenterstellung.

Einfacher Betrieb und kostengünstiger Einsatz
Durch verbesserten Thin Client Support für Windows Embedded Standard 7 und Fujitus FUTRO S700 und verbesserte Stabilitätsverbesserungen im großflächigen Einsatz.

Kompatibel mit allen Bestandteilen der 360 I Development Platform
Basierend auf der 360 I SpeechMagic SDK-Technologie können verschiedene Add-On’s ergänzt werden. Mit Dragon Medical 360 I Network Edition kann zum Beispiel mobile Spracherkennung oder diktieren am Cursor ergänzt werden.

Besseres Ressourcen-Management
Über die Analyse der verschiedenen Workflow-Szenarien lässt sich die Investitionsrendite steigern und können Arbeitsprozesse optimiert werden.

Merkmale

  • Erweiterte Funktionen zur Dokumentenerstellung und Informationserfassung
  • Flexible Workflows, freie Wahlmöglichkeit für den Anwender
  • Auf krankenhausweite und übergreifende Installationen zugeschnitten
  • Ermöglicht die effiziente, zentrale Administration des Systems und unterstützt eine Client-/Server-basierte Infastruktur
  • Befundungsprogramm, das von anderen medizinischen Anwendungen durch einfach zu integrierende Schnittstellen gesteuert werden kann
  • Unmittelbare und fortlaufende Adaption: passt sich automatisch und kontinuierlich Ihrer Diktierweise an
  • AutoText- und Vorlagen-Editor
  • Breites Angebot an Erkennungssprachen, Benutzeroberfläche in 6 Sprachen
Anwenderstimmen

„Effizientere Befundübermittlung innerhalb von nur 24 Stunden durch bessere Erkennungsqualität“; Verbundradiologie Gesundheit Nord, Bremen

„Deutliche Einsparungen für Radiologie Netzwerk durch Zentralisierung der Spracherkennung“; RadioLOG Passau

„Zufriedenere Mitarbeiter und ein besseres Betriebsergebnis durch Spracherkennung in der Oberschwabenklinik GmgH Ravensburg

„Spracherkennung ist mit das Erste, was Ärzte lernen“; Asklepios Klinik Altona

„SpeechMagic in der Radiologie: Klarheit schaffen“; Institut für Röntgendiagnostik und Nuklearmedizin am Klinikum Braunschweig

„Ein ausschlaggebender Vorteil der Spracherkennung für uns ist neben der Zeitersparnis die Tatsache, dass die Befunde sofort im Kliniksystem einsehbar sind.“; Klinikum Frankfurt Höchst

„Nuance Spracherkennung mit Caching Server: Flexibel, schnell und trotzdem zentral“; Evangelische Stiftung Augusta, Bochum

„Zentrale Spracherkennung für fünf Standorte“; Radiologisch-Nuklearmedizinisches Zentrum, Nürnberg

„Aus fünf mach eins!“; Städtische Kliniken, München

„Spracherkennung ist im DRG-Zeitalter fast ein Muss“; Radiologisches Department des Universitätsklinikums Tübingen

„Befundlaufzeit mit hoch integrierter SpeechMagic Solution Builder Spracherkennung um 50 Prozent reduzieren“; Universitätsklinikum Erlangen

VoiceIt: „Digitales Diktat alleine macht keinen Sinn“; Dr. Peter Gocke, Radiologe und Geschäftsbereichsleiter Informationstechnologie, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf

Premium Pro: Radiologen des St. Franziskus Hospital Münster setzen konsequent auf Spracherkennung

VoiceIt: „Digitales Dokumentenmanagement ohne Spracherkennung nur eine halbe Sache“; Radiologe Prof. Dr. Ulrich Fink, Ärztlicher Direktor, Schwarzwald-Baar-Klinikum, Villingen-Schwenningen

Weitere Informationen
   Deutschland & Österreich
SpeechMagic Solution Builder

Choose your country.