Navigation Content

Die Stimme gegen Ablenkungen durch Mobiltechnologie im Straßenverkehr erheben

Wir leben in einer Welt, in der Multitasking, Produktivität und Mobilität Schlüsselfaktoren für unsere privaten und geschäftlichen Interaktionen im Alltag sind. Dies hat zusammen mit den Fortschritten in der mobilen Technologie zu einer Generation von Autofahrern geführt, die von SMS-Mitteilungen, Navigationsgeräten, Geschäftsinformationen oder Musik abgelenkt werden. 

Dank Sprachtechnologie bleibt den Fahrern die mit der Mobilität verbundene Freiheit erhalten – und ihre Sicherheit ist dennoch höher als bei der Bedienung per Hand. Somit ist Sprachtechnologie der Hoffnungsträger der Branche, um Ablenkungen im Straßenverkehr zu vermeiden, die aufgrund mobiler Technologien entstehen.

 

Eine Mitteilung von Steve Chambers, Executive Vice President, Worldwide Sales und Chief Marketing Office, Nuance Communications, zu unserem empfohlenen Ansatz zur Minimierung von Ablenkung im Straßenverkehr.

Unsere vorgeschlagene Richtlinie

Nuance ist der Meinung, dass sinnvolle, vorausschauende Gesetze erlassen werden sollten, die das Problem durch Ablenkungen im Straßenverkehr aufgrund von Gerätetechnologien wie Mobiltelefonen, Infotainment-Systemen, MP3-Playern und Navigationssystemen bekämpfen.

Ablenkungen im Straßenverkehr sind ein komplexes Thema: Sie können visueller, manueller und kognitiver Natur sein. Deshalb sollten Gesetzgeber Lösungen vorschlagen, die auf eine spezielle Unterart von Ablenkungen abzielen, nämlich jene, die durch die verschiedenen Technologieformen für den Einsatz im Straßenverkehr entstehen. Zugleich sollten sie den sicheren Gebrauch von im Fahrzeug integrierten und mobilen Technologien fördern und unterstützen.

Weitere Informationen erhalten Sie, indem Sie die Richtlinie von Nuance herunterladen.

ALERT Drivers Act – H.R. 3535

Nuance unterstützt den ALERT Drivers Act, H.R. 3535, der Repräsentantin Carolyn McCarthy (D-NY4). Wird das Gesetz verabschiedet, verbietet es in den USA das Verfassen, Senden und Lesen von Textmitteilungen auf Handheld-Geräten während der Führung eines Fahrzeugs.  Der Gesetzesvorschlag von Carolyn McCarthy unterstützt jedoch die Nutzung von sprachgesteuerten und im Fahrzeug integrierten Geräten zum Schutz des Fahrers und der Passagiere. Wir sehen diesen Vorschlag als realistischen und ausgeglichenen Ansatz, damit Fahrer im Straßenverkehr nicht mehr durch mobile Technologien abgelenkt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie, indem Sie den ALERT Drivers Act herunterladen

   Deutschland & Österreich
ncom_indiv_ind_auto_red_speak

Choose your country.