Navigation Content

Die klinische Dokumentation rationalisieren

Weil Ärzte nicht Medizin studiert haben, um Berichte zu tippen.

Optimierte klinische Dokumentation

Einer Studie von Archives of Internal Medicine zufolge verbringen Assistenzärzte auf der Inneren mehr als vier Stunden täglich mit der Dokumentation. Da bleibt nicht mehr viel Zeit für die Patienten. Durch die Optimierung klinischer Dokumentation mit Spracherkennungslösungen haben Krankenhausärzte nicht nur mehr Zeit für ihre Patienten, sondern auch einen verlässlichen Zugriff auf aktuelle, umfassende klinische Daten. Mit sprachunterstützten klinischen Dokumentationslösungen haben Mediziner das Beste aus zwei Welten zur Verfügung – die Bewahrung der Ärztekartei bei gleichzeitiger Pflege der ePA. 

Suchen Sie nach Möglichkeiten, ...

Nuance Healthcare-Lösungen ...

optimieren die klinische Dokumentation

Streamline Clincial Documentation thumbnail

So entscheidend die klinische Dokumentation für die Sicherstellung guter Pflege auch ist, Krankenhausärzte würden ihre Zeit lieber für die Patientenpflege aufwenden, anstatt diese zu dokumentieren. Mit den Spracherkennungslösungen von Nuance wird die klinische Dokumentation optimiert. Dadurch haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Verbesserung der Pflegequalität, indem klinische Informationen so schnell wie möglich in die Hände der Krankenhausärzte gelangen: Durch die Dokumentation mit Spracherkennung erhalten diejenigen entscheidende Informationen, die diese am dringendsten benötigen, und das zum richtigen Zeitpunkt. Dictaphone® Enterprise Speech System und eScription verbessern den Ablauf und die Qualität durch die Optimierung der Verarbeitung medizinischer Berichte in sechs wichtigen Schritten:
  1. Krankenhausärzte diktieren über Telefon oder digitales Aufnahmegerät
  2. Diktat wird durch intelligente Spracherkennung im Hintergrund verarbeitet
  3. Anhand von Prioritätsregeln mit Prüfpfaden werden formatierte Entwürfe an die MTAs geleitet
  4. MTAs bearbeiten die Entwürfe – viel schneller, als wenn sie abgetippt werden müssten
  5. Bearbeitete Dokumente werden zwecks Prüfung, Überarbeitung und elektronischer Signierung zurück an die Krankenhausärzte gesendet
  6. Abgezeichnete Dokumente werden automatisch über Netzwerkdrucker und Faxgeräte an zuvor festgelegte Ärzte und Abteilungen verteilt

Mit PowerScribe® und RadWherekann die Bearbeitungszeit von Radiologieberichten um über 80 % gesenkt werden. Mit Dragon® Medical können Ärzte nahezu in Echtzeit in ihren eigenen Worten in die ePA diktieren und diese sofort überprüfen und signieren sowie die Notizen anderen Ärzten zugänglich machen.

  • Gesteigerte Dokumentationsqualität und Ansporn zur Akzeptanz der ePA: In Bezug auf die klinische Dokumentation zeigen Studien, dass Ärzte anstelle der Bedienung von Benutzeroberflächen mit Zeigen und Klicken, wie sie inzwischen für die strukturierte Dateneingabe verwendet werden, das traditionelle, unstrukturierte Diktat bevorzugen, da durch Diktat und Transkription die Ausdrucksweise des Arztes erhalten bleibt.

Unabhängig davon, ob ein Arzt mit Dragon Medical Patienteninformationen direkt in die ePA diktiert oder sich für die Spracherkennung im Hintergrund (mit Hilfe eines MTA-Editors) unter Einsatz von Dictaphone Enterprise Speech System oder eScription entscheidet, trägt die Spracherkennung zu detaillierteren medizinischen Notizen in elektronischer Form bei und unterstützt die sinnvolle Verwendung der ePA.

Darüber hinaus arbeitet Nuance an Lösungen, die unter Einsatz von fortschrittlichem Clinical Language Understanding (CLU) diese Lücke schließen. Mit diesen Lösungen werden Textdokumente verarbeitet, die über das Diktat mit Dragon Medical, Dictaphone Enterprise Speech System und eScription sowie Spracherkennungssystemen erstellt wurden. Wichtige medizinische Angaben wie Schwierigkeiten, Medikationen, Allergien, Verfahren, Vitalwerte, sozialer Hintergrund und Laborergebnisse werden extrahiert und für die ePA strukturiert.


   Deutschland & Österreich
Klinische Dokumentation rationalisieren

Choose your country.