Navigation Content

Dragon NaturallySpeaking für Soziale Leistungen

Die Spracherkennungssoftware unterstützt bei der Falldokumentation

Konzentriert auf den Inhalt, nicht auf das Tippen

Angesichts der stetig wachsenden Fallzahlen und der damit verbundenen Schreibarbeit, haben die meisten Betreuer keine andere Wahl, als handschriftliche Notizen für Fallberichte abzutippen. Dies geschieht im Büro oder zuhause und stets nach einem langen und stressigen Arbeitstag. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf die Zeitnähe und Genauigkeit, sonder auch auf die Qualität der Dokumentierung. Doch zum Glück gibt es eine Alternative. Die Spracherkennungssoftware Dragon NaturallySpeaking verkürzt die Zeit, die für die fallbezogene Schreibarbeit – von Notizen zu Sitzungen und Kontaktaufnahmen bis hin zu Beurteilungen und Behandlungsplänen – benötigt wird. Mit Dragon können Betreuer Dokumente dreimal schneller diktieren als tippen – und das mit einer Genauigkeit von bis zu 99 Prozent und in den meisten Anwendungen auf Windows-Basis. Betreuer können einfache Befehle für die vollständige Sprachsteuerung von PC-Desktop und Anwendungen verwenden. Sie können sogar mit einem digitalen Diktiergerät Notizen während der Arbeit auch außerhalb des Büros diktieren. Dragon transkribiert die Audiodateien automatisch, wenn eine Verbindung mit dem PC hergestellt wird.  Darüber hinaus können Ämter Dragon auf breiter Front bereitstellen, um die benötigte Zeit für die Falldokumentierung zu beschleunigen, ohne Änderungen an aktuellen Abläufen, vorhandenen Anwendungen oder bereitgestellten Informationssystemen vorzunehmen. Es gibt keine einfachere oder effektivere Möglichkeit, die Produktivität und die Zufriedenheit von Betreuern zu steigern.

Clevere und schnelle Betreuungsarbeit

  • Schnelle Bearbeitung von Falldokumentierungen durch das Diktieren von Berichten – dreimal schneller als Tippen!
  • Gesteigerte Produktivität unterwegs durch Diktat in ein digitales Diktiergerät zwecks späterer Transkription
  • Verbesserte Qualität der Berichte durch zeitnahe Erfassung detaillierter Sitzungsnotizen
  • Vorbeugung von Erkrankungen durch wiederkehrende Belastungen, die häufig bei tastaturintensiven Arbeiten auftreten
  • Weniger Burnout-Fälle durch beschleunigte Erstellung von Falldokumentierungen
  • Optimierte Arbeitsschritte bei der Falldokumentierung durch funktionale Sprachbefehle
  • Weniger kostspielige Mitarbeiterfluktuation durch bessere Work-Life-Balance der Betreuer
  • Alle Anwendungen auf Windows-Basis sind für Mitarbeiter mit Behinderungen barrierefrei

Details

Weniger Zeit für Dokumentierung erforderlich
Für Betreuer wird aus
Sprache Text bei einer Genauigkeit von bis zu 99 % und mit praktisch jeder
Anwendung auf Windows-Basis. Mit Dragon 11 können Sozialarbeiter Dokumente dreimal schneller
erstellen, als die meisten Menschen tippen. 

Bessere Qualität der Berichte Die Betreuer sind nicht mehr durch die mit dem Tippen einhergehenden Frustrationen belastet und geben dank Spracherkennung beim Erstellen von Berichten mehr Details an. Außerdem gewinnt die Falldokumentierung an Vollständigkeit, Detailtiefe und Konsistenz, da Betreuer Notizen zu Sitzungen diktieren können, solange die Erinnerung an die Sitzung noch frisch ist.
E-Mails senden und verwalten
Wie die meisten Arbeitnehmer werden auch Betreuer jeden Tag mit E-Mails bombardiert. Dragon ermöglicht Betreuern das vollständig sprachgesteuerte Erstellen, Senden und Verwalten von E-Mails und sorgt so für erhebliche Produktivitätssteigerungen, durch die an einem Arbeitstag mehr erledigt werden kann.

Gesteigerte Produktivität unterwegs
Betreuer können unterwegs an Produktivität gewinnen, indem sie Notizen zu Sitzungen in ein tragbares digitales Diktiergerät diktieren. Dragon 11 transkribiert die Audiodateien mit der Sprachaufzeichnung automatisch, wenn das Diktiergerät mit dem PC verbunden wird.

Weniger Burnout bei Betreuern
Betreuer erzielen eine bessere Work-Life-Balance, indem die benötigte Zeit zum Bearbeiten der Falldokumentierung erheblich verkürzt wird. Eine kostspielige Mitarbeiterfluktuation wird vermieden, indem Betreuer die Hilfsmittel erhalten, mit denen sie weniger Zeit beim Tippen im Büro verbringen und mehr Zeit für hilfsbedürftige Menschen haben. Indem lästige Aufgaben und Müdigkeit verringert werden, verhilft Dragon zu einer gesteigerten Zufriedenheit bei Betreuern.

Große Anwendernetzwerke verwalten
Dragon 11 beinhaltet Administratortools für die Verwaltung von großen Nutzergruppen. Unternehmen mit großen Bereitstellungen können Sprachprofile, benutzerdefinierte Vokabulare und mehrere Installationen zentral verwalten. Durch robuste Sicherheitsfunktionen und Konfigurationsoptionen können Administratoren die Dragon-Nutzung unternehmensweit steuern.

Anwenderstimmen

Jim Coursin:
Als Kinderbetreuer des Jugendamtes Clinton County Protective Services in New York ist Jim viel im Bezirk unterwegs und führt Hunderte Gespräche im Jahr. Die handschriftlichen Notizen zu all diesen Gesprächen müssen in das Fallverwaltungssystem auf Windows-Basis des Amtes eingegeben werden. Selbst bei der beeindruckenden Tippgeschwindigkeit von Herrn Coursin von 60 Wörtern pro Minute war die Eingabe all dieser Notizen in der Vergangenheit äußerst zeitaufwendig. Jetzt diktiert er seine Notizen in ein digitales Diktiergerät, und Dragon transkribiert den Text automatisch. Dank Dragon benötigt Herr Coursin nicht nur etwa eine Stunde am Tag weniger für die Texteingabe, sondern er kann auch detailliertere und umfassendere Notizen zu den einzelnen Gesprächen festhalten. 

Rosemary Johnson:
Da Rosemary Johnson, eine Ermittlerin für schutzbedürftige Erwachsene des Familienministeriums von Florida, USA, in drei verschiedenen Bezirken Fälle bearbeitet, verbringt sie sehr viel Zeit im Auto und fährt lange Strecken, um sich mit hilfebedürftigen Menschen zu treffen. Häufig schafft sie es zwei oder drei Tage hintereinander nicht zurück ins Büro. Während sie unterwegs ist, kann sie dank Dragon ihr Pensum bei der Schreibarbeit einhalten. Sie diktiert ihre Notizen in ein digitales Diktiergerät oder ein Headset, das mit einem Laptop verbunden ist. Wenn Sie zurück im Büro ist, lädt sie die aufgenommenen Dateien einfach auf ihren Computer und lässt sie automatisch transkribieren.

Barbara Mason:
“Ich war bereits seit drei Jahren in der Erlaubniserteilung für Pflegefamilien tätig, bevor ich die Dragon-Software kennengelernt habe. Leider habe ich nie richtig tippen gelernt, und deshalb stand ich vor der Entscheidung, ob ich einen Bericht vollständig diktieren oder langsam und beschwerlich selbst tippen soll. Ein gewöhnlicher Bericht zur Erlaubniserteilung ist zwischen 15 und 30 Seiten lang. Häufig habe ich Gespräche mit mehreren Familien gleichzeitig geführt. Deren Leben musste ich gut auseinanderhalten können. Seitdem ich Dragon habe, kann ich ein Gespräch beenden und direkt im Anschluss den Teil des Berichts diktieren, der mit dem Gespräch zusammenhängt. Dank der Dragon-Software kann ich mehr Arbeit mit geringerem Aufwand erledigen. Ich lasse meine Berichte immer noch von meiner Sekretärin Korrektur lesen. Doch mit Dragon spart auch sie Zeit, da sie den Bericht nicht tippen muss.”

Jose A. Lugo:
“Ich bin Therapeut und habe das Karpaltunnelsyndrom, da ich viele Stunden lang Behandlungspläne, Notizen und Berichte für verschiedene Gerichte im Bezirk Queens schreibe. Dank Dragon kann ich meine Arbeit mit Leichtigkeit erledigen und meine Verpflichtungen gegenüber meinem Arbeitgeber erfüllen. Durch Dragon kann ich meinen Verpflichtungen nachgehen und in allen Angelegenheiten auf Stand bleiben.”

James Hanover:
“Ich arbeite für eine Behörde des Bundesstaats Wisconsin. In meiner Position muss ich täglich viel Schreibarbeit erledigen. Ohne Dragon NaturallySpeaking wäre ich nicht in der Lage, den Anforderungen meiner Arbeit gerecht zu werden. Ich habe eine infantile Zerebralparese. Und aufgrund meiner Behinderung kann ich nicht so tippen, wie andere Menschen. Außerdem habe ich auch eine erhebliche Sprechstörung. Doch trotz dieser Hürden wurde Dragon zu meinem besten Kommunikationsmittel. Der Gedanke, dass das Programm mich unabhängiger machen kann, hat mich sehr fasziniert. Bevor ich das Programm kennengelernt habe, war ich für einige meiner Berichtstätigkeiten auf Unterstützung von anderen angewiesen. Ich war bemüht, vieles selbst zu schaffen, doch erreichte ich einen Punkt, an dem mein "Zwei-Finger-Suchsystem" nicht gut genug war. Der Gedanke an die Unabhängigkeit hat mir wirklich sehr gefallen. Es gab Momente, da wollte ich [von Dragon] davonlaufen! Mein Kollege hat mich ermutigt, es weiter zu versuchen. Schließlich wurden meine Mühen belohnt. Plötzlich waren die Wörter auf dem Bildschirm die Wörter, die ich gesagt hatte. Es war UNGLAUBLICH! Je erfolgreicher ich wurde, desto mehr Hoffnung hatte ich. Je mehr Hoffnung ich hatte, desto selbstsicherer wurde ich. Von der Schreibarbeit war ich zuvor eingeschüchtert, doch mit der Hilfe durch Dragon NaturallySpeaking habe ich mich auf die Herausforderung durch das Programm gefreut.”
 

Videos

Youth Villages
Die private, nicht gewinnorientierte Organisation Youth Villages widmet sich der Hilfe für Kinder mit ernsthaften emotionalen und Verhaltensschwierigkeiten und deren Familien. Youth Villages’ 1.600 Berater und Assistenten helfen jedes Jahr über 11.000 Kindern an 50 Orten in den USA. Dragon NaturallySpeaking Professional ermöglicht den Beratern, unterwegs Notizen in ein digitales Diktiergerät zu diktieren. Die Notizen werden dann am PC im Büro automatisch transkribiert. Die Schreibarbeit wird durch Sprachbefehle weiter beschleunigt und vereinfacht. Zeitstudien haben gezeigt, dass Dragon die Zeit für Schreibarbeit von Familienberatern um ganze 55 % im Vergleich zum Tippen verkürzt hat. Seit der Einführung von Dragon bleiben Youth Villages mehr Berater erhalten, und die Zufriedenheit mit der Arbeit wurde verbessert.

White Papers

Gesteigerte Produktivität bei Betreuern und weniger Burnout-Fälle durch Spracherkennung
Inzwischen nutzen immer mehr Sozialdienstleistungen Spracherkennungstechnologien, um die benötigte Zeit für die fallbezogene Schreibarbeit – von Notizen zu Sitzungen und Kontaktaufnahmen bis hin zu Beurteilungen und Behandlungsplänen – erheblich zu verringern. In diesem Artikel wird beschrieben, wie Ämter Sprachlösungen auf breiter Front bereitstellen können, um die benötigte Zeit für die Falldokumentierung zu verkürzen, ohne Änderungen an aktuellen Geschäftsabläufen, vorhandenen Anwendungen oder bereitgestellten Informationssystemen vornehmen zu müssen.

Kaufen

Mehrplatzlizenzen für Bildungseinrichtungen können im Rahmen unseres Diamond-Lizenzprogrammes erworben werden. Mehr Info.

Technischer Support
Für Kunden
   Deutschland & Österreich
Sozialdienstleistungen

Choose your country.